Sternsingen startet bei Kardinal Schönborn

Der erste Besuch führt die Sternsinger/innen traditionsgemäß zu Kardinal Christoph Schönborn

Bis zum Dreikönigstag klopfen die Heiligen Drei Könige vom Neusiedler- bis zum Bodensee an jede Tür in Österreich. Der erste Besuch gilt aber seit vielen Jahren ihrem Kardinal. Diese schöne Tradition ist für die kleinen königlichen Hoheiten immer ein besonderes Highlight.
 
Im festlichen Rahmen des erzbischöflichen Palais am Wiener Stephansplatz empfing Kardinal Schönborn am 27.12.2018 die Sternsinger der Wiener Pfarre Starchant und würdigte den Einsatz der österreichweit 85.000 Königinnen und Könige:

„Unsere Sternsinger bringen den Frieden und den Segen der Weihnacht zu den Menschen. Sie ziehen von Haus zu Haus und klopfen an die Türen und öffnen die Herzen der Menschen für die Frohe Botschaft. Sie tun es für Menschen in der ganzen Welt, sie tun es für das Gute. Ich danke den vielen Mädchen und Buben für ihren großartigen Einsatz!“

Sternsingen bringt doppelten Segen: Von Tür zu Tür unterwegs bringen Caspar, Melchior und Balthasar Segenswünsche für das kommende Jahr. Die gesammelten Spenden sind ein Segen für über eine Million Menschen in Afrika, Lateinamerika und Asien. Straßenkinder unterstützen, Nahrung und sauberes Trinkwasser sichern, Menschenrechte verteidigen: Sternsingerspenden helfen, Armut und Ausbeutung zu überwinden.

Die Sternsinger/innen bei Kardinal Schönborn. Foto: © kathbild.at / Franz Josef Rupprecht

Fotos des Sternsingerempfangs bei Kardinal Schönborn

Sternsinger/innen bei Kardinal Schönborn

© kathbild.at / Franz Josef Rupprecht