Sternsinger/innen besuchen Bundesministerin Köstinger

Die Sternsinger/innen haben noch einige Nachzügler-Termine zu absolvieren. Am 9. Jänner 2019 waren Heilige König/innen der Pfarre Maria Drei Kirchen zu Besuch bei der Frau Bundesministerin Elisabeth Köstinger.

„Ich bedanke mich bei allen Sternsinger/innen, die einen so wichtigen Beitrag leisten. Ich selbst war ja auch Sternsingen, so gut wie die Sternsingergruppe heute konnte ich aber nicht singen“ betonte Frau Bundesministerin Elisabeth Köstinger. Zum Gastgeschenk, einer Ausgabe der Enzyklika „Laudato Si“ von Papst Franziskus, meinte sie, dass es eine gute Idee war, sich im Vorfeld der Klimakonferenz 2018 in Polen mit dem Vatikan zu vernetzen.

Jakob Wieser, Geschäftsführer der Dreikönigsaktion, betonte in seinen Statement die Wichtigkeit, sich auf allen Ebenen gegen die Klimakatastrophe einzusetzen: „Überall in der Welt werden die fatalen Auswirkungen der globalen Überhitzung spürbar. Wir alle können und müssen unseren Beitrag leisten, ein ökologisch und sozial verträgliches System zu gestalten, hier in Österreich und weltweit. Und wir bitten Sie, Frau Ministerin, Ihre Funktion zu nutzen, damit dieser gesellschaftliche Wandel rasch vonstattengeht, bevor es zu spät ist. Unterstützen Sie bitte auch die Umsetzung der Agenda 2030 und der Sustainable Development Goals als globalen Aktionsplan für ein gutes Leben aller Menschen. Vielen Dank!“

Weitere Infos und Fotos gibt es unter www.sternsingen.at/presse

Online bleiben die Sternsingerkassen das ganze Jahr geöffnet

Wer die Sternsinger heuer versäumt hat oder noch etwas drauflegen möchte, kann dies online auf www.sternsingen.at tun. Denn: Jeder Spenden-Euro wird in den Armutsregionen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas dringender denn je gebraucht.