Tansania: Vom eigenen Land leben

Dem trockenen Klima trotzen


Der Südwesten Tansanias ist wegen wiederholter Dürrephasen von Hunger und Mangelernährung betroffen. Unser Projektpartner ADP unterstützt Bauernfamilien dabei, ihre landwirtschaftlichen Methoden an die Trockenheit anzupassen. So können die Menschen genügend Nahrung für die eigene Familie produzieren. Mit dem Verkauf von Überschüssen auf dem lokalen Markt können sogar Medikamente und Schulausgaben bezahlt werden.

 

Unsicherheit in Dürrephasen

Bei den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern im trockenen Tiefland reichen oft die Erträge von ihren Feldern nicht aus, um den eigenen Bedarf zu decken. Die notwendigen Produktionsmethoden für diese schwierigen klimatischen Verhältnisse sind zumeist nicht (mehr) geläufig.

Die geringen Erträge führen dazu, dass Menschen ihr Land vernachlässigen müssen, um Lohnarbeit zu verrichten. Das verstärkt die Ernährungsunsicherheit. Vor allem bei lang anhaltenden Dürreperioden - verstärkt durch den Klimawandel - ist die Region von unsicherer Nahrungsmittelhilfe durch die tansanische Regierung abhängig. Eine weitere Gefahr für die Bauernfamilien ist der Raub des fruchtbaren Landes durch ausländische Investoren, die vor allem für den Export und nicht für den lokalen Bedarf produzieren.

 

Sichere Ernährung für Bauernfamilien in Tansania

Mit Ihrer Spende leisten Sie einen aktiven Beitrag, die Nahrungssituation von Menschen in Tansania nachhaltig zu verbessern. Herzlichen Dank dafür!

„Durch bessere Ernten haben wir das Hungerproblem überwunden. Wir konnten sogar Ochsen und Pflug kaufen und die Kinder können wieder in die Schule gehen."

Das Wissen um vitamin- und nährstoffreiche Nahrung stärkt die Gesundheit der Bevölkerung.

Selbstgemachte Babynahrung hat die Kindersterblichkeit erheblich gesenkt

Die Gemeinde lernt unter den schwierigen klimatischen Bedingungen zu produzieren

Die erzielten Überschüsse schaffen auf dem Markt ein wichtiges Nebeneinkommen

Der Anbau in Hochbeeten steigert den Ertrag

"Die Unterstützung, die wir aus Österreich erhalten, ist sehr wichtig, weil sie uns dabei hilft, diejenigen zu unterstützen die sich in ernster Not befinden. Die Hilfe durch die Regierung ist sehr knapp und reicht bei weitem nicht aus. Unser Projekt zur Ernährungssicherung hat die Leben zahlreicher Menschen gerettet. Dank der Unterstützung ist die Ernährung von Hunderten von Familien gesichert.“

Viktor El-Nshau, ADP Mbozi

Video-Doku von ADP Mbozi (englisch)