Sternsingen 2022 und Corona

Drei Sternsinger mit buntem Corona-Mund-Nasenschutz blicken alle leicht nach oben, in den Himmel.

Die Coronapandemie hat unser Leben ziemlich durcheinandergebracht, hier in Österreich genauso wie in den Ländern des globalen Südens. Nun geht es darum, sich für so wichtige Vorhaben wie die Sternsingeraktion 2022 - natürlich unter Beachtung der relevanten Sicherheitsvorkehrungen - einzusetzen: Für lebendiges Brauchtum, die Verkündigung der weihnachtlichen Friedensbotschaft und für notleidende Menschen im globalen Süden.

Sternsingeraktion 2022 sicher durchführen!

Die Coronapandemie hat unser Leben ziemlich durcheinandergebracht, hier in Österreich genauso wie in den Ländern des globalen Südens. Nun geht es darum, sich für so wichtige Vorhaben wie die Sternsingeraktion 2022 - natürlich unter Beachtung der relevanten Sicherheitsvorkehrungen - einzusetzen: Für lebendiges Brauchtum, die Verkündigung der weihnachtlichen Friedensbotschaft und für notleidende Menschen im globalen Süden.    

Bei der letzten Sternsingeraktion hat sich gezeigt, wie wichtig die Sternsingeraktion ist. Trotz Corona waren Sternsingerteams unter strengen Sicherheitsbestimmungen unterwegs oder setzten auf kreative Alternativen. Alles ohne jegliche negativen Zwischenfälle und mit äußerst positiver Resonanz bei der Bevölkerung. Das hat die Wertschätzung für die Sternsingeraktion sichtbar gemacht. 

Für die kommenden Sternsingeraktion 2022 haben sich die Voraussetzungen sehr gewandelt. Wir gehen davon aus, dass traditionelles Sternsingen von Haus zu Haus möglich sein wird - wenn auch mit einigen Auflagen, die auch sonst mittlerweile unser Leben prägen. Es ist ein schönes Zeichen der Pfarren, wenn die kleinen Könige/innen die weihnachtliche Friedensbotschaft von der Geburt Jesu verkünden und den Segen für das neue Jahr wieder von Haus zu Haus tragen. 

Voraussichtlich ab Oktober 2021 werden wir hier auf sternsingen.at/corona über die aktuelle Situation und die konkreten Verhaltensregeln informieren.